Europäisches Institut Für Ayurveda Medizin
Ayurveda Kochkurs Ayurveda als Integrativ Medizin

Reinigungskur Panchakarma Definition von Panchakarma

Definition von Panchakarma


 

Panchakarma oder die Ausscheidungstherapie sorgt für die Ausscheidung beeinträchtigter Doshas oder Toxine (Ama) aus unserem Körper. Sie befreit den Körper von Krankheiten und stellt Stärke, Immunsystem und Hauttönung wieder her. Bei richtiger Anwendung erreicht man ein hohes Alter.

ref :Charaksamhita Su..15/22


Panchakarma: Eine der wichtigsten Säule der ayurvedischen Medizin

"Pancha" bedeutet "fünf" und "Karma" bedeutet "Therapien" oder "Vorgänge", durch die Toxine und Schlacken in unserem Körper gelöst und über unsere natürlichen Ausscheidungsorgane ausgeschieden werden.

Der Ayurveda kennt drei Doshas, "Vata", "Pitta" und "Kapha" (Bio-Energien), die in unterschiedlichen Konstellationen im Menschen vorkommen und die individuelle Konstitution- Persönlichkeit ausmachen. Das dynamische Gleichgewicht sorgt entsprechend der eignen Konstitution für Gesundheit und Wohlbefinden. Geraten die drei "Doshas" aus der Balance, kommt es zu Ansammlungen von Schlacken und Toxinen, so genanntem "Ama", in den Körpergeweben und -kanälen.

Die gründliche Reinigung des Organismus von allem "Ama" ist die allererste Voraussetzung für einen tief greifenden Heilungsprozess. Dieser Reinigungsprozess setzt die Selbstheilungskräfte des Körpers frei und unterstützt andere auf die Harmonisierung der "Doshas" zielende Therapien.

Die tiefgreifendste und wirksamste Methode zur körperlichen und geistigen Reinigung und Regeneration sowie zur Wiederherstellung des dynamischen Gleichgewichts der Bioenergien ist so genannte Panchakarma-Therapie. Die Reinigung findet gleichzeitig auf der psychischen Ebene statt und gibt somit Raum für ein positiveres Lebensgefühl.