Yoga wird in der westlichen Welt oft als körperliche Übung angesehen. Das ist zwar nicht falsch, aber hinter Yoga steckt sehr viel mehr, als den Körper zu dehnen und bewusst zu atmen. Die Wirkung von Yoga, die in die körperlichen und gesundheitlichen Bereiche einfließen, sind in ihrer Tiefe kaum zu beschreiben.

Die Brücke zur feinstofflichen Ebene

Ayurveda und Yoga gehören zusammen, wie Ayurveda und Meditation. Seit tausenden von Jahren hat sich dieses hochintelligente Gesundheitssystem bewährt und steht für ein gesundes, glückliches und langes Leben.

Yoga heißt Einheit und Harmonie

Mit Yogaübungen lassen sich die drei Doshas Vata, Pitta und Kapha ausgleichen. Deshalb bedeutet das Wort Yoga übersetzt Einheit oder Harmonie.

Regelmäßige Yogaübungen können sich auf drei Wegen positiv bemerkbar machen:

  • Harmonisierung des Lebens
  • Erweckung schlafender Fähigkeiten
  • Vereinigung mit dem wahren Selbst und dem kosmischen Bewusstsein

Bei uns im Westen ist Yoga seit ca. 100 Jahren bekannt. In seinem Ursprungsland, dort wo Ayurveda seit alters her praktiziert wird, ist Yoga als Bestandteil des Ayurveda seit Jahrtausenden bekannt. Das Ausüben von Yoga fördert die Erlangung von Gesundheit, Wohlbefinden und die Erweckung schlafender Fähigkeiten. Auch zur Förderung der spirituellen Entwicklung ist Yoga bestens geeignet.

Yoga – der Weg zu Energie, Gesundheit und Gelassenheit

Über das Praktizieren der Yogaübungen lassen sich vielseitige Wirkungen erfahren:

  • Mehr geistige Klarheit
  • Eine Stärkung des Immunsystems
  • Neue Vitalität und vieles mehr
  • Mehr geistige Klarheit
  • Ein Gefühl der Entspannung
  • Das Verschwinden von verschiedenen Schmerzzuständen
  • Die Reduzierung von Verspannungen

Damit das gut gelingen kann, ist es wichtig, sich zunächst von einem erfahrenen Lehrer anleiten zu lassen.Ein Yogalehrer kann vermitteln, welche Übungen für jemanden geeignet sind und wie sie richtig ausgeführt werden. Die gesundheitsfördernde Wirkung von Yogaübungen ist in vielen wissenschaftlichen Studien erwiesen, deshalb beteiligen sich auch immer mehr Krankenkassen an den Kosten für Yogakurse.

Ayurveda und Yoga ergänzen sich perfekt in dem gemeinsamen Ziel, Körper und Geist gesund zu erhalten. Bei EIFAM Berlin bieten wir daher eine komplementäre Gesundheitsvorsorge mit Yoga- und Ayurveda an. Ebenfalls sind Kombinationen mit achtsamkeitsbasierten Verfahren aus der Ordnungs- und Mind-Body-Medizin sinnvoll.

Dabei kann es schon ausreichen, an einer Yogastunde pro Woche teilzunehmen und einige einfache Atem-, Dehn- und Entspannungsübungen in den Alltag einzubauen. Wesentlich ist nicht, wieviel man übt, sondern dass man es regelmäßig macht. So kann es gut gelingen, die Doshas Vata, Pitta und Kapha dauerhaft auszugleichen.