Europäisches Institut Für Ayurveda Medizin
Ayurveda Kochkurs Ayurveda als Integrativ Medizin

Behandlungen Chikitsa Ziel der Behandlung

Ziel der Behandlung

Dem Ziel von Ayurveda entsprechend ist auch die Behandlung:

Urjaskara Chikitsa Rasayana (Energietherapie): Sie bezieht sich auf Erhaltung und Unterstützung der Gesundheit einer gesunden Person.
Rognut Chikitsa (Heilungstherapie): Sie bezieht sich auf die Behandlung von Patienten.

Im Ayurveda kennt man sechs Stadien einer Krankheitsentwicklung, die der erfahrene Heilkundige mit Hilfe der Pulsdiagnose diagnostizieren kann. Die moderne Medizin diagnostiziert mit ihren Methoden davon jedoch nur die letzten beiden Stadien. Der größte Vorteil ayurvedischer Diagnostik liegt damit auf der Hand: Je früher eine Krankheit entdeckt werden kann, desto leichter ist sie zu behandeln.

Auf Grundlage des Regulationsmechanismus der drei Doshas wird ein individuelles ganzheitliches ayurvedisches Therapie - Konzept entwickelt. Damit werden die Rahmenbedingungen abgesteckt, unter denen der Organismus in die Lage versetzt wird, sich natürlich zu entgiften, die Belastungen durch Stoffwechselablagerungen zu beseitigen, seine Regulationsreserven neu aufzubauen, die Störungen zu beheben und sein gesundes Gleichgewicht wieder herzustellen.

Im Ayurveda hat jede Einzelperson eine eigene genetische Konstitution, die jegliches körperliche und psychologische Verhalten steuert - von der grundlegenden Zellstruktur bis zu den komplexen Geistesfunktionen. Die genetisch bedingte (konstitutionelle) Anfälligkeit ist für jeden Menschen unterschiedlich. Das erklärt auch die verschiedenen Krankheitsneigungen und die unterschiedliche Wirkung von Nahrung, Arzneien bzw. Therapien auf unterschiedliche Einzelpersonen. Deshalb bietet Ayurveda eine ganz individuelle Therapie an.

Es existieren daher auch keine festgeschriebenen Diagnosen. Da jeder Patient ein Individuum ist, ergründet der behandelnde Arzt im Gespräch mit dem Patienten über die Symptome jedes Mal neu die ins Ungleichgewicht geratenen Elemente des Körpers und versucht, diesen Zustand in seiner Gesamtheit zu erfassen. Diese Freiheit bei der Diagnostik schafft auch dem Arzt die Freiheit, offener und direkter auf den Patienten einzugehen und nicht mit einem vorgefassten Bild belastet zu sein. Die Vielfältigkeit der Symptome wird dann in Ayurveda analog gedeutet und analog behandelt.